Arbeitsmarktintegration von Flüchtlingen

Die Integration von Flüchtlingen in den Arbeitsmarkt ist eine der drängendsten Herausforderungen der Gegenwart. Aufgrund der politischen Rahmenbedingungen in ihren Herkunftsländern werden viele Asylsuchende langfristig in Deutschland bleiben. Die Integration in Arbeit ist dabei ein entscheidender Hebel für die erfolgreiche gesellschaftliche Integration.

Große Bereitschaft zur Beschäftigung von Flüchtlingen

Der BPM hat seine Mitglieder dazu befragt, wie hoch sie die Einstellungsbereitschaft der Unternehmen in Deutschland gegenüber geflüchteten Menschen einschätzen. 36 Prozent der befragten Personalverantwortlichen beurteilen die Einstellungsbereitschaft in ihren Organisationen als hoch oder sehr hoch, weitere 30 Prozent als eher hoch. Die Hälfte der Befragten beschäftigt sich in ihren Unternehmen bereits mit betrieblichen Maßnahmen zur Integration von Flüchtlingen. Ein Drittel davon hat konkrete Projekte geplant, die vor der Realisierung stehen oder solche Projekte bereits umgesetzt. In zahlreichen Unternehmen wurden beispielsweise zusätzliche Praktikums- und Ausbildungsplätze für Flüchtlinge geschaffen. Einige Teilnehmer berichten auch vom erfolgreichen Direkteinstieg von Flüchtlingen in ihren Unternehmen. Andere fördern das ehrenamtliche Engagement ihrer Mitarbeiter, unterstützen Flüchtlingsinitiativen finanziell oder fördern Sprachkurse.

Gesetzlichen Rahmenbedingungen behindern betriebliche Integration

Zugleich macht die Umfrage jedoch deutlich, dass der Integration von Flüchtlingen in den Arbeitsmarkt noch Hürden bevorstehen. Zwei Drittel der Befragten nehmen die gesetzlichen Rahmenbedingungen als Integrationshemmnis war. Die HR-Manager kritisieren vor allem die langen Wartezeiten bis zur Klärung des Aufenthaltsstatus und die schwierige Anerkennung ausländischer Abschlüsse. Zudem mangele es an staatlich geförderten Deutschkursen. Die meisten Befragungsteilnehmer sind der Auffassung, dass die betriebliche Integration von Flüchtlingen am ehesten über Praktika oder eine Ausbildung gelingt. Den Jobeinstieg über ein Arbeitsverhältnis sieht die Mehrheit der befragten Personalmanager eher kritisch.

Weitere Informationen im Human Resources Manager

Best Practice in den Betrieben

Die erfolgreiche Integration hängt nicht nur von den gesetzlichen Rahmenbedingungen ab. Wichtig ist auch die Bereitschaft der Betriebe, die berufliche Eingliederung mit konkreten Unterstützungsangeboten zu fördern. Der BPM hat dazu in einer Checkliste einige in der Praxis bewährte Handlungsempfehlungen gesammelt. In einer Broschüre der Bundesagentur für Arbeit erfahren Arbeitgeber und Personalverantwortliche, unter welchen Bedingungen sie Asylsuchende, Flüchtlinge und Geduldete beschäftigen können und welche Unterstützungsangebote die Bundesagentur für Arbeit dabei bietet. Die Initiative Charta der Vielfalt hat einen Praxis-Leitfaden für die Integration von Flüchtlingen in den Arbeitsmarkt veröffentlicht. BA, BDA und BDI haben ebenfalls eine Broschüre zur Arbeitsmarktintegration von geflüchteten Menschen veröffentlicht. Empfehlenswert sind auch die Leitfäden der BDA zur Willkommenskultur und zur Gewinnung außereuropäischer Fachkräfte.

Meldungen

16. Juni 2016
16. Februar 2016
Zuwanderung nach Deutschland – Chancen und Herausforderungen für den Arbeitsmarkt

BPM Forum am 16. Februar in Berlin

17. November 2015
Best Practices in neuer HR Checkliste

Arbeitsmarktintegration von Flüchtlingen

27. August 2015
Informationen für Arbeitgeber und Personalmanager

Geflüchtete Menschen beschäftigen