Strategisches Personalmanagement

Die Fachgruppe Strategisches Personalmanagement hat im Verband die Rolle des „Think Tanks“ für strategische Personalmanagementthemen. Sie beschäftigt sich mit innovativen, zukunftsorientierten Fragestellungen der Personalarbeit und bietet einen qualitativ hochwertigen Erfahrungsaustausch an. Besonderer Wert wird darauf gelegt, erarbeitete theoretische Grundlagen in praktische Anwendungsmöglichkeiten für Unternehmen und Organisationen umzuwandeln. Ganz konkret leistet die Fachgruppe in ihren Treffen regelmäßig Hilfestellung bei der Erstellung und Umsetzung einer eigenen Personalstrategie. Dabei werden die Ergebnisse der Fachgruppenarbeit regelmäßig auch den anderen BPM-Mitgliedern zugänglich gemacht.

Im Mittelpunkt der Arbeit stehen dabei die alle Aspekte, die zu einer modernen und zukunftsausgerichteten Personalarbeit gehören und wie man diese Aspekte einerseits in der Personalstrategie verankert und andererseits auch praktisch umsetzt: Dabei wird seit Jahren auf die in der Fachgruppe entwickelte „Vierfeldermatrix“ zurückgegriffen, die klar zwischen Inhalt und Vorgehensweise unterscheidet. Neben den eher „traditionellen" HR-Themen gesellen sich steig die neusten Entwicklungen dazu und sind Gegenstand der regelmäßigen Fachgruppentreffen, wie das Thema Künstliche Intelligenz (KI) im Personalmanagement. In ihrer Veröffentlichung „Zwischen Euphorie und Skepsis – KI in der Personalarbeit“ liefert die Fachgruppe einen Statusbericht zum aktuellen Einsatz von KI als eine der prägendsten Technologien unserer Zeit. Die einen sehen KI als Heilsbringer, die anderen als Bedrohung. In der Broschüre werden Chancen und Risiken von KI beleuchtet und dafür geworben, dass sich Personalmanager*innen intensiv mit ihr auseinandersetzen. Personalmanager*innen, die sich heute mit KI beschäftigen, werden morgen mehr denn je gebraucht. Die Broschüre kann hier kostenfrei heruntergeladen werden.

Mit der neuerlichen Veröffentlichung setzt die Fachgruppe Strategisches Personalmanagement eine Tradition fort, Praxisarbeit für die Personalfunktion zu leisten und zu dokumentieren. Der ersten Veröffentlichung Die Personalstrategie kompakt – Mut zur Perspektive: Anregungen von Praktikern für Praktiker" im Jahr 2013 (kostenfreier Download hier) folgte bereits im Jahr 2015 die nächste Servicebroschüre Der Personalstratege konkret – Mut zum Handeln: Anregungen von Praktikern für Praktiker" (kostenfrei erhältlich hier). An beiden Veröffentlichungen hatten seinerzeit zahlreiche Fachgruppenmitglieder aktiv mitgewirkt. 

Zudem erarbeitete die Fachgruppe wertvolle Beiträge für das Papier „Personalmanagement 4.0“, dem Leitbild des BPM zur Personalarbeit im digitalen Zeitalter. Dieses Papier finden Sie hier.

Ende 2018 hat die Fachgruppe Strategisches Personalmanagement ein „KI-HR Lab“ mit der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg ins Leben gerufen, in dem folgende Fragestellung der Startpunkt ist: „Ist der Rekrutierungsprozess durch den Einsatz von KI voll automatisierbar?“ Dort werden KI-Lösungen zunächst auf ihre technische Umsetzbarkeit untersucht. Es bieten sich jetzt bereits erste KI-gestützte Lösungen oder Teillösungen an, die aber z. B. hinsichtlich Sinnhaftigkeit, Bewerbererfahrung und möglicher Effizienzsteigerung noch viel genauer hinterfragt werden müssen. Auch haben die Diskussionen zu den relevanten ethischen und rechtlichen Aspekten gerade erst begonnen.

Die Fachgruppenleitung mit Steffen Fischer und Anja Michael freuen sich über einen auch weiterhin spannenden Austausch mit immer mehr Mitgliedern. Sie sind herzlich eingeladen, Ihren aktiven Beitrag dazu zu leisten.