9. Arbeitsrechtstag: Arbeiten 4.0 rechtssicher organisieren

Der 9. BPM- Arbeitsrechtstag informierte zum Thema Arbeiten 4.0 und Datenschutz

Einmal im Jahr bietet der BPM Arbeitsrechtstag den Mitgliedern die Möglichkeit, sich über aktuelle arbeitsrechtliche Herausforderungen zu informieren und sich mit Kollegen zu arbeitsrechtlichen Fragestellungen auszutauschen. Gut 70 Mitglieder der Fachgruppe Arbeitsrecht nutzten am 21. Februar 2019 in Frankfurt / Main das Angebot bereits zum neunten Mal. 

BPM-Präsidiumsmitglied und Fachgruppenleiter Christian Vetter eröffnete gemeinsam mit Dr. Alexander Insam von KPMG Law den Arbeitsrechtstag. Interessante Einblicke erhielten die Mitglieder beim Vortrag von Wilhelm Mestwerdt, Präsident des LAG Niedersachsen, zum Thema "Direktionsrecht - Reichweite und vergütungsrechtliche Risiken".

Frau Dr. Gerlind Wisskirchen von CMS Hasche Sigle ging in Ihrer Keynote zum Thema "Arbeit 4.0 - Welchen Herausforderungen werden sich Führungskräfte stellen müssen?" auf die Sonderformen der Zusammenarbeit aufgrund veränderter Beschäftigtenprofile ein. Sie schilderte insbesondere die Anforderungen an die Arbeitsorganisation und Unternehmensstrukturen. Intensiv wurde diskutiert, wie neue Arbeitsformen wie z.B. SCRUM, Matrix und Crowdworking rechtssicher organisiert werden können. 

Dr. Martin Trayer & Jan Schneider (KPMG Law, KPMG) sprachen über die Beteiligungsrechte des Betriebsrats bei der Einführung neuer Software. Im Mittelpunkt der Diskussion mit den Mitgliedern stand die Frage der Mitbestimmungspflicht.

Zum Abschluss gab Prof. Dr. Martin Diller (Gleiss Lutz Rechtsanwälte) in gewohnt unterhaltsamer Weise einen umfassenden Einblick zu aktuellen Entwicklungen aus dem Arbeitsrecht. Neue Rechtssprechung liegt u.a. in der Entgeltumwandlung, dem Gesetz zur Weiterentwicklung des Teilzeitrechts, der Änderung des Personenstandgesetzes und der Anhebung des Mindestlohns vor.

In den kommenden Monaten plant die Fachgruppe u.a. Webinare und eine Exkursion zum Bundesarbeitsgericht nach Erfurt. In der Fachgruppe Arbeitsrecht engagieren sich über 800 Mitglieder des BPM.