HR als Architekt von Gestaltungsräumen

Rückblick auf einen inspirierenden Workshop mit Dr. Gerald Hüther

„Danke für einen inspirierenden Tag – ich bin immer noch ganz geflashed!“ – so lauteten die Reaktionen am Ende des BPM-Workshops mit Dr. Gerald Hüther am 30. Oktober 2018 bei der TUI Group in Hannover.

Unter dem Titel „Von der Ressourcennutzung zur Potenzialentfaltung“ hatte die BPM-Präsidentin Dr. Elke Eller interessierte Mitglieder eingeladen, sich intensiver mit den Thesen des Neurobiologen auseinander zu setzen. Nachdem die Keynote von Dr. Hüther beim diesjährigen Personalmanagementkongress für Begeisterung sorgte, bot der Tag Gelegenheit zur intensiveren Diskussion, wie die Potenzialorientierung in die Personal- und Verbandsarbeit übertragen werden kann. Gerald Hüther bemerkte eingangs: „Beim Personalmanagementkongress habe ich gemerkt, dass hier Leute sind, die sich ernsthaft um eine andere Art von Personalmanagement in den Unternehmen bemühen.“ Dies zeige sich auch in den Diskussionen im Rahmen des Workshops.

Zunächst schilderte Hüther anhand von Erkenntnissen der Hirnforschung, dass das menschliche Gehirn an der Lösung von Problemen wachse und sich ein zufriedenes Kohärenzgefühl immer dann einstelle, wenn wir ein Problem erfolgreich gelöst haben. Insofern müsse es die Aufgabe des Personalmanagements sein, in den Unternehmen entsprechende Gestaltungsräume zu schaffen, in denen die Mitarbeiter/innen eigenverantwortlich Probleme lösen, daran wachsen und ihre Potenziale entfalten können.

„Personalarbeit als Empowerment“, „Anliegen-Geber“, „HR als Architekt von Gestaltungsräumen“ waren einige der Stichworte, die den Teilnehmenden dazu einfielen.

Wie groß das Interesse war, zeigten die über 200 Anmeldungen im Vorfeld. Deshalb beschlossen die Anwesenden, eine Initiativgruppe mit Fokus „Positive HR“ zu bilden, die in Zusammenarbeit mit den Regionalgruppen regionale Veranstaltungen zur Diskussion der Hüther’schen Thesen organisieren wird. Geplant sind außerdem Praxis-Exkursionen zu Unternehmen, die bereits in potenzialorientierter Hinsicht aktiv geworden sind.

 

Hier gehts zur Bildergalerie