Perfektes Deutsch - Verhindern Unternehmen den Einstieg ins Erwerbsleben?

Fachgespräch am 10. Juni in Frankfurt

Am 10. Juni fand in Frankfurt die familienpolitische Fachtagung des Verbands binationaler Familien und Partnerschaften statt, an der Andrea Hartenfeller, die stellvertretende Leiterin der BPM-Regionalgruppe Hessen/Rheinland-Pfalz/Saarland, als Referentin teilnahm. Verschiedene Vertreter der regionalen Wirtschaft nutzen hier die Gelegenheit, darüber zu diskutieren, ob perfekte Deutschkenntnisse für den Einstieg ins Berufsleben nötig sind.
 
In Anbetracht der verstärkten Zuwanderung nach Deutschland seit 2015 stehen der deutschen Wirtschaft mehr und mehr Arbeitskräfte zur Verfügung, die zwar in den Arbeitsmarkt einsteigen wollen, allerdings nur über eingeschränkte Sprachkenntnisse verfügen. Alle Referenten machten sich dafür stark, dass der Kreativität und Motivation von Arbeitskräften ein hoher Stellenwert zukommt.

Interne Sprachkurse und interkulturelle Trainings am Arbeitsplatz erleichtern, so das Fazit der Veranstaltung, den Einstieg ins Berufsleben für Nicht-Muttersprachler. So erschließen sich der Wirtschaft wertvolle Arbeitskräfte.

Mehr Infos finden Sie hier.