#PROUD2BHR - WAS MACHT SIE STOLZ?

3 Antworten von Dr. Thymian Bussemer, BPM-Präsidiumsmitglied

 

     1.  Wer sind Sie und was treibt Sie an?

Ich bin Leiter der Personalstrategie des Volkswagen Konzerns. Davor habe ich in diversen HR-Funktionen bei Volkswagen und der Deutschen Telekom gearbeitet. Und noch früher war ich in der Politik tätig, z.B. als Büroleiter von Gesine Schwan, aber auch als Redenschreiber und Kampagnen-Stratege. Antreiben tut mich mein Veränderungswille: Ich bin überzeugt, dass man selbst gute Dinge immer noch ein bisschen besser machen kann.

     2.  Was macht Sie Proud2bHR?

Die HR-Funktion, gerade in den deutschen mitbestimmten Unternehmen, hat ja eine vermittelnde Funktion: Auf der einen Seite müssen wir HRler strategisch denken und im Business auf Augenhöhe mitmischen, auf der anderen haben wir eine besondere Verpflichtung den Menschen gegenüber. In den klugen Kompromissen, die wir Personaler schmieden, steckt enormes Potenzial, um die Menschen mit ihrer Arbeits- und Lebenssituation zufriedener zu machen, ohne die Wettbewerbsfähigkeit unserer Unternehmen zu gefährden. Diese Kompromisse immer wieder neu zu gestalten, wie zum Beispiel beim Volkswagen Zukunftspakt, macht mich stolz auf unsere besondere Rolle.

     3.  Digitalisierung formt neue Berufsbilder. Welchen Job sollte es Ihrer Meinung nach geben?

Wir haben in den HR-Qualifikationsprofilen so manchen blinden Fleck. Ich denke etwa an data-based people analytics, wo wir massive Nachholbedarfe haben. Meine eigentliche Sorge ist aber eine andere: Wir haben so viele neue HR-Rollen geschaffen, dass der erfahrene Personal-Allrounder zumindest in den Großunternehmen immer seltener wird. Ich warne also vor zu viel Spezialisierung. Ein Rollenwechsel alle paar Jahre tut uns allen gut. 
.