Social Media sinnvoll im Recruiting nutzen

Fachgruppentreffen zu Active Sourcing

Wie gewinne ich in Zeiten der Digitalisierung die besten Talente für mein Unternehmen? Und wie nutze ich Social Media sinnvoll im Recruiting? Diese Fragen stehen in vielen Personalabteilungen ganz oben auf der Agenda. Die Fachgruppe Employer Branding/Recruiting/Social Media hat sich daher in ihrem Fachgruppentreffen am 7. Dezember in Düsseldorf neuen Wegen der Personalgewinnung gewidmet.

Natalia Kuzniecow, Specialist Recruiting & Employer Branding bei v. Rundstedt & Partner, stellte zunächst in ihrem Impulsvortrag dar, wie sie Active Sourcing in ihrem Berufsalltag nutzt. In den meisten Unternehmen geht die Devise "Post and Pray" nicht mehr auf. Bei hochspezialisierten Profilen ist der Kandidatenpool oft begrenzt, über klassische Wege wie Stellenanzeigen sind diese Jobs schwierig zu besetzen. Wenn Unternehmen Kandidaten hingegen proaktiv ansprechen, erreichen sie nicht nur aktive, sondern auch latent Jobsuchende. Wichtig ist es dafür jedoch, einen professionellen Auftritt des Unternehmens in den sozialen Medien zu gewährleisten, eine genaue Suchstrategie festzulegen und die Kandidaten individuell anzuschreiben - was nur mit einer gründlichen Recherche vor der Kontaktaufnahme funktioniert. 

Im Anschluss an den Inputvortrag hatten die Teilnehmer noch die Gelegenheit im Rahmen einer kollegialen Beratung ihre individuellen Fragen zu klären und eigene Best Practices vorzustellen.

Die Präsentation der Veranstaltung ist für Mitglieder im BPMnet abrufbar.