Inga Dransfeld-Haase

P&C Senior Partner DACH
BP Europe SE

 

Werdegang:

 

» seit 2020: Direktorin People & Culture Deutschland/Österreich/Schweiz bei BP Europa SE.
» 2017 bis 2020: Head of Corporate Functions (Legal, Human Resources, Data Protection and Internal Audit), Nordzucker AG
» 2010 bis 2017: SVP HR, Nordzucker AG
» 2008 bis 2010: Senior Manager, Nordzucker AG
» 2005 bis 2008: Selbständige Rechtsanwältin

 

Drei Fragen an Inga Dransfeld-Haase:

1. Warum brennen Sie für HR? 

Menschen, Emotionen, maßgeblicher Einfluss auf die Unternehmensperformance und stets neue Herausforderungen treiben mich an. HR ist für mich die entscheidende Funktion im ganzen Unternehmen. Wenn ich mich noch nach meinem Arbeitstag im Ehrenamt mit Gleichgesinnten regelmäßig treffe, spätestens dann weiß ich, dass ich für HR brenne und nicht nur vor mich hin glimme. 
 
2. Wofür machen Sie sich im BPM stark? 
Eine neue hybride Verbandsarbeit wird die Zukunft sein: Als Präsidentin stehe ich dafür ein, dass wir die Profession weiterentwickeln. Unsere während der Pandemie gewonnene Bedeutung müssen wir festigen und etablieren. Ich möchte Verbandsarbeit für alle Altersklassen attraktiv gestalten. Dafür müssen wir uns regelmäßig kritisch hinterfragen und stetig fortentwickeln. 
 
3. Warum lohnt es sich, Mitglied im BPM zu sein?
Es lohnt sich schon allein, weil man die nettesten und kreativsten Kolleg*innen bei uns im BPM trifft. Wir haben die innovativsten Formate, wir bilden uns gemeinsam fort. Als Antwort auf eine immer komplexer werdende Welt braucht jede und jeder so ein starkes und schlagfähiges Netzwerk. Wer als Personaler*in etwas bewegen möchte, ist bei uns genau richtig und herzlich willkommen.