Rethinking HR

Dem Forschungsprojekt „Rethinking HR“, das vom BPM, der Quadriga Hochschule, Egon Zehnder und BCG getragen wird, liegt die Hypothese zugrunde, dass die Wertschöpfungsrelevanz der Personalarbeit neu definiert werden muss. Das Projekt benennt vier zentrale Fokusbereiche für die neue Personalarbeit:

  • Organisation (Strategic Direction & Transformation Architecture)
  • Arbeit (Performance Navigation)
  • Mitarbeiter (People Enablement)
  • HR Plattform (HR Solutions & Operations)

Teile des Rethinking HR-Projekts und weitere interessante Studienergebnisse zur strategischen Position, Performance und Transformation der Personalfunktion finden Sie in der BPM Berufsfeldstudie 2017. Während des Personalmanagementkongress am 29. und 30. Juni 2017 stellten Prof. Jörg Ritter und Prof. Rainer Strack die aktuellen Forschungsergebnisse auf Basis von qualitativen Interviews mit zahlreichen CHROs vor. Im Anschluss entspann sich eine angeregte Diskussion zwischen führenden Personalvorständen über die Neupositionierung von HR im digitalen Zeitalter.

Zusammenfassender Artikel zu Rethinking HR

Zum Videomitschnitt der Vorstellung der Studienergebnisse

 

Zum Videomitschnitt der Diskussion