Online-Seminar: Warum gut gemeint nicht immer gut gemacht ist: Warum wir Personaler*innen wieder mehr über administrative Exzellenz reden müssen

×

Warnung

Dieses Formular ist für Eingaben gesperrt.

29.11.2021 - 17:00 bis 18:30
Veranstaltungsort: Online
Kategorie: Präsidium

Am 29. November 2021 von 17:00 bis 18:30 Uhr lädt der BPM ein, sich mit dem Thema „Warum gut gemeint nicht immer gut gemacht ist: Warum wir Personaler*innen wieder mehr über administrative Exzellenz reden müssen.“ auseinander zu setzen.

Auch HR-Administration ergibt Sinn – entscheidend sind die richtige Rolle und die passenden Instrumente“ - Die größte Anforderung an HR ist Ambidextrie – Administration einerseits und Begeisterung für den Service von HR müssen miteinander verbunden werden. Das zeigt auch die uns vorliegende Studie von Haufe zu „HR Service Experiences 2021- Wie interne Kunden die Personalfunktion und Ihre Leistungen bewerten und wahrnehmen“. Wie schaffen wir es als HR für Führungskräfte und Mitarbeitende in Zeiten ständigen Wandels und steigender Komplexität Angebote an Transformation, Entwicklung und Begleitung zu erbringen und gleichzeitig die administrativen HR-Aufgaben mit hoher Qualität und einfachen intuitiven Services umzusetzen? Ein Ansatz ist eine klare Rollenaufteilung in HR und eine zukunftsfähige Digitalisierungsstrategie miteinander zu verbinden. Wie wir als Personalmanager hierbei eine hohe Selbstwirksamkeit entfalten können und gleichzeitig unseren Wertbeitrag für unser Unternehmen steigern: dazu wollen wir uns austauschen.

 

Datum:
Montag, der 29. November 2021
 
Zeit:
17:00 bis 18:30 Uhr
 

Referent*innen:
Jessica Wigant, Deutsche Bahn, Leiterin PERSONALSERVICES
Andreas Meya, Haufe, Division Manager HR Service Solutions

Präsentationen:
- von Frau Jessica Wigant

- von Herrn Andreas Meya
- Haufe Studie HR Service Experience 2021

 

Technische Hinweise:
Bitte nehmen Sie sich bereits vor dem Webinar einige Minuten Zeit für einen Test und ggf. die Installation der kostenlosen Videokonferenz-Software Zoom: https://www.zoom.us/test.

Das Webinar wird mit dem Softwareprogramm Zoom durchgeführt. Um sich in das Online-Seminar einzuwählen, klicken Sie bitte auf den obenstehenden Link und folgen Sie den Anweisungen von Zoom. Die Software funktioniert am besten, wenn Sie die Zoom-Anwendung installieren, aber falls das keine Option ist, funktioniert Zoom auch als Web-Anwendung in Ihrem Internet-Browser.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass es nur eine begrenzte Zahl an Plätzen zur Teilnahme an dem Webinar gibt.