Leistungen

Im Bundesverband der Personalmanager, der führenden berufsständischen Vereinigung für Personalverantwortliche in Deutschland, sind bereits mehr als 4.000 Mitglieder aktiv. Der Berufsstand befindet sich massiv im Wandel: Personalmanager von heute werden mit neuen Anforderungen und vielschichtigeren Aufgabenbereichen konfrontiert. Dazu zählen aktuell besonders der demografische Wandel, der Fachkräftemangel, die fortschreitende Internationalisierung und die sich neuentwickelten Kommunikationstechnologien sowie die allgemeine Professionalisierung und Standardisierung des Personalmanagements – um nur einige zu nennen.

Der Verband stellt sich den zunehmend komplexer werdenden Herausforderungen des Human Resource-Managements, gibt schon jetzt der Profession eine starke Stimme in öffentlichen Debatten sowie im politischen Diskurs und ist sowohl zentrale Anlaufstelle als auch tragfähiges Netzwerk der Personalmanagerinnen und Personalmanager in Deutschland.

Neben einer fundierten Plattform für einen professionellen Meinungs-, Erfahrungs- und Wissensaustausch unter Kolleginnen und Kollegen bietet der Verband seinen Mitgliedern auch die Möglichkeit, sich in themenspezifischen Fach- und deutschlandweiten Regionalgruppen aktiv zu engagieren und zur Professionalisierung des Berufsstandes beizutragen. Werden auch Sie Mitglied und nutzen die Vorteile des BPM, um zur Professionalisierung, Qualifizierung und Internationalisierung des Berufsstandes beizutragen.

  • Der BPM informiert seine Mitglieder schnell, verständlich und kompetent über aktuelle Themen sowie heutige und zukünftige Trends der Profession Personalmanagement über seine Website www.bpm.de sowie über das Fachmagazin „Human Resources Manager“. Berichtet wird zum Beispiel über Fachkräftemangel, Personalmanagement in Krisenzeiten oder über die Rolle des Personalers als HR Business Partner.
  • Der Verband zeigt Wege einer vorausschauenden Personalpolitik auf und benennt Lösungsvorschläge für drängende Herausforderungen, die den Berufsstand betreffen – der demografische Wandel, die Anpassung an wirtschaftliche Veränderungen, die Vereinbarkeit von Familie und Beruf und vieles mehr.
  • Der BPM entwickelt mit seinen Mitgliedern Konzepte für die Positionierung des Berufsstands gegenüber Medien und Gesellschaft. Der Verband leistet aktiv Imagearbeit für Personalmanager, gibt ihnen ein Gesicht in der Öffentlichkeit und trägt dazu bei, dass der Berufsstand stärker in den Medien präsent ist.
  • Als überparteilicher Verband vertritt der BPM die Interessen der Personalmanager gegenüber allen relevanten Stakeholdern. Er bündelt Meinungen, unterstützt die Willensbildung innerhalb des Berufsstands und verleiht Personalverantwortlichen somit Gewicht.
  • Mit der BPM-Card zeigen Mitglieder des Bundesverbands der Personalmanager nicht nur ihre Zugehörigkeit zum Verband und positionieren sich für eine Auffassung ihrer Tätigkeit als eigener Berufsstand. Die BPM-Card ermöglicht es auch, zahlreiche Sonderkonditionen bei Partnerunternehmen zu erhalten. Somit bedeutet die Mitgliedschaft auch einen deutlichen Mehrwert für das Unternehmen des jeweiligen Mitglieds.
  • Durch Kongresse und Fachkonferenzen ermöglicht der BPM seinen Mitgliedern, sich bundesweit mit Kollegen persönlich auszutauschen, Experten zu den verschiedensten HR-Themen kennenzulernen und von ihrem Wissen und ihren Ideen zu profitieren.
  • Die regionale Differenzierung des Human-Resources-Netzwerks des BPM erlaubt einen intensiven Dialog mit Kollegen aus der Nähe – beispielsweise durch Diskussionsrunden und Themenabende.
  • Die bundesweiten Fachgruppen erlauben es den BPM-Mitgliedern, sich detailliert mit einzelnen Themenkomplexen der HR zu befassen – was nicht zuletzt auch der Förderung der beruflichen Weiterbildung dient.
  • Als Dienstleister bietet der BPM seinen Mitgliedern ein umfangreiches Serviceangebot: Jobbörse, Informationsbroschüren, Datenbank mit den Kontakten sämtlicher Mitglieder u. v. m.
  • Der BPM behält bei allen seinen Aktivitäten stets eine europäische Perspektive im Blick, fördert aktiv Vernetzung und Wissensaustausch auf internationaler Ebene und steht im Kontakt mit anderen Organisationen im Bereich des Personalmanagements.