Kick-Off: Working Out Loud 4 HR Vol.2

Personaler*innen vernetzt Euch!

#WOL4HR startet in die zweite Runde: Der bpm und Kluge + Konsorten sorgen gemeinsam dafür, dass die Social Learning Methode Working Out Loud für Personalmanager:innen erfahrbar wird. Am 19. Januar 2023 um 08.30 Uhr geht es los. Über 12 Wochen hinweg lernen, netzen und gestalten wir Zukunft.  Denn Netzwerke sind der Wirkstoff in einer komplexen Welt. Gemeinsam trainieren wir unsere „Netzwerkmuskeln“ um für die zahlreichen Herausforderungen der Arbeitswelt gewappnet zu sein. Denn Fachkräftemangel, Inflation, Krisen, Kriege und neue Erwartungen sind die Herausforderungen, auf die wir mit mehr Vernetzung reagieren können.

Der BPM und Kluge + Konsorten sorgen gemeinsam dafür, dass die Social Learning Methode Working Out Loud für Personalmanager:innen erfahrbar wird

Working Out Loud® ist eine strukturierte Peer-Coaching-Methode, entwickelt von John Stepper. Sie hilft Ziele zu erreichen und gleichzeitig Vernetzungsfähigkeiten und eine neue Haltung einzüben.  Die Methode wurde bereits von über 80 Organisationen lizensiert, darunter Bosch, Siemens, Telekom, and Deutsche Bahn. Sie wird unter anderem für das Onboarding, Talent Management, Diversity Programme und andere HR Angebote genutzt.

Das Programm bietet dir die Chance die Methode direkt zu erleben. Und zusammen in einer Gruppe mit drei bis vier anderen HR Profis (dein sogenannter „WOL-Circle“) zu lernen.

Wöchentlich trefft ihr euch eine Stunde pro Woche über zwölf Wochen hinweg. Und werdet dabei über 30 Coaching Übungen absolvieren, eurem selbst gesteckten Ziel näher kommen und ein größeres, diverseres Netzwerk aufbauen. Das Programm wird durchgeführt von den zertifizierten WOL®-Coaches Sabine und Alexander Kluge von der Kluge + Konsorten GmbH zusammen mit Thomas Resch, New Work Coach bei metafinanz und Mitglied des Gesamtvorstandes im BPM.

#WOL4HR ist die Möglichkeit das WOL® Programm gegen einen kleinen Beitrag kennenzulernen. Alle Einnahmen werden an eine wohltätige Organisation gespendet, welche die Ukraine unterstützt.

In der ersten Runde von #WOL4HR im Jahr 2022 waren über 450 begeisterte Teilnehmende dabei. Es entstand eine Bewegung über hunderte Unternehmen hinweg. Die Aktion hat viel Aufmerksamkeit in den Medien und Sozialen Medien erweckt – und zu einer neuen Art von HR-Community geführt, die über das Programm hinaus Bestand hat. Die Aktion #WOL4HR wurde genau aus diesem Grund mit dem renommierten New Work Award ausgezeichnet (https://www.bpm.de/news/meldungen/ausgezeichnet-wol4hr-gewinnt-dritten-platz-bei-new-work-awards/).